Fasziale und viscerale Osteopathie

Faszien (zähe Häute aus Bindegewebe) hüllen alle Körperbestandteile wie Muskeln, Knochen und Organe ein und verbinden sie untereinander wie ein Netz, das den Körper zusammenhält. Es werden Muskel-, Binde-gewebs- und Hautschichten untersucht und behandelt.
Anwendung bei chronischen Schmerzen und nach Verletzungen.

Visceral werden die inneren Organe, das Nervensystem und die Blut- und Lymphgefäße behandelt.
Anwendungsgebiete sind Verdauungsbeschwerden, Leber-, Gallen-
und Magenprobleme, chronische Müdigkeit, Blasenbeschwerden, Nierenerkrankungen, Lungen- und Atemleiden, Allergien sowie Störungen nach Operationen (Narben).