Schröpfen

Schröpfen zählt zu den Ausleitungsverfahren.
Das Entfernen von "Giften" gehört zu den etablierten Behandlungsverfahren der Naturheilkunde. Hier geht es um den Erhalt oder die Wiederherstellung einer ungestörten Zirkulation der Flüssigkeiten im Körper.
Mittels eines Glases wird ein Vakuum auf der Haut aufgebaut. Es bewirkt einen angeregten Energiefluss. Damit wird der Stoffwechsel aktiviert, ein erhöhter Abtransport von "Schlackestoffen" erreicht und Entlastung schmerzhafter Hautareale geschaffen.
Diese Verfahren aktivieren die Ausleitungsorgane wie Darm, Leber, Niere, Lymphe, durch die Reizung dieser Organe über festgelegte Hautareale. Verschiedenste Ausleitungsverfahren, wie das Ansetzen von Blutegeln und Lymphdrainage sind auf Nachfrage erhältlich.